Schulsozialarbeit

Liebe Schüler/-innen, liebe Lehrer/-innen und liebe Eltern,

die vorherrschende Situation ist für alle nicht einfach, kein normaler Alltag, alles ist durcheinandergewirbelt. Man hat den Eindruck, die Zeit ist stehengeblieben. Ihr Schüler/-innen seid nun schon seit längerer Zeit zu Hause, könnt eure Freunde nicht wie gewohnt treffen oder euren Hobbies nachgehen. Darüber hinaus habt ihr teilweise umfangreiche Aufgaben seitens der Schule erhalten, die ihr nun auf eigene Faust lösen müsst. Viele Familien stehen in dieser Zeit ganz besonders unter Stress. Neben der sozialen Isolation, können einige von euch auch in nicht unerheblichem Maße von schwierigen häuslichen Situationen, wie Gewalt bzw. süchtigen/ psychisch kranken Eltern betroffen sein. Allen Familienmitgliedern fehlen die bekannten Strukturen und Rückzugsmöglichkeiten und die Situation führt neben der organisatorischen Belastung auch zu finanziellen Schwierigkeiten. Dies führt zu einem erhöhten Konfliktpotenzial auf beengtem Raum. Die ökomische Armut vieler Familien spiegelt sich oftmals auch in einer digitalen Armut wider. So verfügen nicht alle Schüler/-innen über einen Zugang zum Internet und die technischen Voraussetzungen, die sie dazu in die Lage versetzen würden, die virtuellen „Home-Schooling“-Angebote zu nutzen und in Kontakt mit Freunden und Mitschüler/-innen zu bleiben.

Um eure Probleme zu lösen, biete ich meine Hilfe an. Sehr gern dürfen alle auf das Angebot zurückgreifen, mich zu kontaktieren, ob per E-Mail jhfv.stephan@kyffgym.de oder telefonisch unter 015901807398.

Aufgaben und Schwerpunkte
• Ansprechpartner für Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen
• Beratung und Begleitung bei Problemen, die im Schulalltag auftreten
• Planung und Durchführung von Projekten mit Klassen
• Netzwerkarbeit, Öffentlichkeitsarbeit
• Arbeit in schulischen Gremien
• Hausaufgabenbetreuung: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 13.15 Uhr bis 15.00 Uhr

Schulbezogene Jugendarbeit nimmt sich Zeit, hört zu und unterstützt. Lösungen werden gemeinsam gestaltet.

Probleme in der Schule: Angst vor Klassenarbeiten, Lehrern, Mitschülern; Lustlosigkeit; Ärger

Probleme in der Familie: Konflikte in der Familie; Trennung/ Scheidung der Eltern; Ärger mit Geschwistern

Probleme mit Gleichaltrigen: Mobbing, Konflikte mit Freunden, körperliche Auseinandersetzungen, keine Integration

Persönliche Probleme: Ängste, aggressives Verhalten, keine Ideen zur Freizeitgestaltung

Ziele
• Verbesserung des Schulklimas
• Verbesserung der Lebens- und Lernbedingungen von Kindern und Jugendlichen
• Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und sozialer Kompetenzen von Schüler/-innen
• Vermeidung von Schulversäumnissen und Verhinderung von Schulabbrüchen

 

Schulsozialarbeiterin

Peggy Stephan

Diplom Pädagogin